Sendung “Fakt ist” im MDR mit dem Motto “Viel Wind im Wald – Kampf um die Windkraft”
Unsere Umweltministerin Frau Siegesmund ist fest davon überzeugt, wie wichtig es doch wäre, dass Teile unseres Thüringer Waldes gerodet werden müssen, um den Ausbau der Windenergie in Thüringen voran zu treiben.
Doch die Gegenargumente sind enorm und stellen diesen Wunsch in Frage.
– Zerstörung der Natur
– weiter steigenden Kosten für EEG Umlage und Netzausbau
– der schon jetzt erzeugte Strom muss zu negativ Preisen an unsere Nachbarländer verkauft werden
– fehlende Speicherkapazitäten
– es werden nachweislich nicht die prognostizierten Gewinne erzielt, so dass eigentlich nur der einzelne Verpächter Profit daraus zielt
– aber vor allen, die Bevölkerung möchte nicht, dass Thüringer Wälder wegen Windräder abgeholzt werden.
Sehr interessante Fakten wurden zu diesen Themen vorgetragen und zeigten deutlich, wie groß der Protest gegen dieses Vorhaben ist. Man kann nur hoffen, dass die Thüringer Regierung diesen Bürgerwillen akzeptieren wird.
Dank Dr. Illian wurde genau das Thema Bürgerwille nochmals hervorgehoben. Er stellte unsere BI und den Kampf der BI gegen die Zerstörung eines Teils des Holzlandwaldes vor.
Leider ist ein Argument von Axel Tscherniak von der Fachagentur Windenergie falsch. Es gibt in der Tat ein von Windkraftbefürwortern erstelltes Gutachten, dass Windräder keinen Einfluss auf den Tourismus haben, doch ein anderes Gutachten besagt dass Gegenteil!

Fakt ist, selbst die Umfrage zu der Sendung sagt, dass 88% Windräder im Wald ablehnen!
Hier ist der Artikel vom mdr zu der Sendung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.