Wanderung durch die Sinke bei Tautenhain

Am Mittwoch, den 22.07.15, wanderte die Bürgerinitiative proholzlandwald mit Bernd Steuer durch das Waldgebiet Ortsausgang Tautenhain Richtung. Bad Köstritz runter in die Sinke im Himmelsgrund und zurück über Bertas Ruh.

Die Rodungen Anfang des Jahres 2015 haben tiefe Spuren hinterlassen und wir haben Zweifel, ob die Grenze, dass maximal 40% des Holzes entnommen werden darf, eingehalten wurden. Auch stellt sich die Frage, ob derartige Verwüstungen im Rahmen der Waldumgestaltung ökologisch sinnvoll und deshalb  hinzunehmen sind. Für das Auge des Wanderers und Touristen hat die Axt im Walde gehaust, der Anblick tut weh und ein einstmals gut zu wandernder Weg wurde durch die eingesetzte Technik zerstört.
Das Waldgebiet wird aller 20 m von breiten niedergewalzten Schneisen durchzogen, von denen aus der Wald gelichtet wurde.Laut Bernd Steuer ist geplant, dass dieses Vorgehen übe das gesamte Waldgebiet fortgesetzt wird.

Ob das in diesem Ausmaß nötig und sinnvoll ist, sollten wir mit Vertretern des DBU, des Bundesforstes, Frau Keller und Frau Siegesmund zu den nächsten Terminen besprechen.

Berichtet wurde in der OTZ: hier und hier

Text und Fotos: Elke Pirl

Petition „Festlegung des 10H Mindestabstandes von Windkraftanlagen zu Wohngebäuden“ wurde von unserer BI unterstützt. Wir sammelten zusätzlich zu den online Mitzeichnern noch 982 Unterschriften.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.