2 Veranstaltungen mit Vertretern des Bundesforst standen im Mai im Mittelpunkt unserer BI Arbeit

Wir informierten uns vor Ort beim Bundesforst in Gera über den aktuellen Stand der ehemals ausgeschriebenenFläche für den Windpark Tautenhain (ehem. Ausbildungsgelände) Beantragt in der 3. Tranche als Naturerbegebiet fällt bis Ende 2017 die Entscheidung. Wer dann Träger dieser Fläche wird (DBU, das Land Thüringen, Verbleib bei der BIMA) ist noch offen. Sollte das Gebiet nicht als Nationale Naturerbefläche (NNE) berücksichtigt werden, verbleibt es bei der BIMA, es wird keinen Weiterverkauf geben( !!!) und für Ausgleichsmaßnahmen (Autobahnbau-Ausgleichsflächen) herangezogen.

 

Zum Thema “Waldumbau” hatten wir Vertreter des Bundesforst zu unserer MV eingeladen.

Revierförster vor Ort Herr  Clemens Messner informierte detailliert über die forstwirtschaftlichen Maßnahmen in der Sinke. Ziel: Umbau des Waldes zur Wildnis – begleitender Eingriff in den nächsten 20 Jahren um dann den Wald “sich selbst zu überlassen”.

Nicht Bürgerwille – sondern politischer Wille. Ein Vorhaben – wenn auch detailliert geplant und umgesetzt mit noch unbekanntem Ausbau -nicht unumstritten unter den Anwesenden. Wie wird der Wald in 100 Jahren aussehen? Ein Buchenhallenwald?

Es wird eine Folgeveranstaltung geben – Terminbekanntgabe auf unserer Homepage folgt.

 

Michael Pflügner

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.