Informationsabend in Möckern

Am 07.08.2015 nahmen Mitglieder der BI proholzlandwald am Informationsabend zum Thema „Windkraftanlagen in unseren Wäldern“ in Möckern teil.

Herr Dr. Illian stellte die Interessenlage Tautenhains bezüglich der Grundstückssituation und –eigentümer im Unterschied zur Situation in Möckern vor. Zusätzlich legte er die Gesundheitsrisiken durch Infraschall und Emissionen der WKA dar.
Die Landesregierung handelt in Kenntnis dieser schädigenden Folgen durch kompromisslose Durchsetzung ihrer energiepolitischer Ziele gegen erklärten Bürgerwillen, aber auch mit ungenügenden Abstandsregeln. Der Entwurf des Windenergieerlasses ist unbrauchbar, wenn man Mensch und Natur vor eventuellen Folgeschäden bewahren möchte.
Dr. Illian appellierte im Hinblick auf die aktuell gültigen, viel zu geringen Abstände von WKA zur nächsten Wohnbebauung an private Grundstückseigentümer, der ökonomischen Versuchung zu widerstehen, an das Wohl unserer Kinder und nachfolgender Generationen zu denken und den Wald nicht für die Errichtung von WKA missbrauchen.
Diesem Aufruf ist die Zuhörerschaft geschlossen gefolgt.

Der Vortrag des Geschäftsführers des BUND Erfurt, Dr. Vogel, wurde hart angegriffen und zeigte das Dilemma, in dem sich der BUND derzeit befindet. Der Naturschutzgedanke einerseits, pro Wind im Wald andererseits.
Der BUND hält trotz der aktuellen Emnid Umfrage (79 % der Befragten sind gegen Errichtung der WKA’s im Wald) für pro Wind im Wald fest.

Das Feedback aus Möckern war durchweg positiv und es erfolgten Anfragen zur engeren Kooperation.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.